Schwaz – Nach einem technischen Defekt an einer Zuggarnitur, wurde die Grubenwehr Tirol am 31.07.2014 gegen 08:20 Uhr alarmiert, um ausgelaufenes Hydrauliköl aufzufangen.

Die Spezialisten stiegen ins Bergwerk ein und konnten eine geringe Menge, ca. 1 Liter, bereits ausgelaufene Hydrauliköl binden. Dadurch konnte ein größerer Umweltschaden abgewendet werden. Aufgrund der Tiefe der Einsatzstelle, ca. 500 Meter im Berginneren, dauerte der Einsatz rund fünf Stunden. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.(einsatzfoto.at)

 

 

Kategorien: Einsatz

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*